Marke Metzendorf - Metzendorf-Gesellschaft

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Marke Metzendorf

Projekt Build Up! BauKulturWerkstatt Bensheim
Exkurs: Zur Idee und Entstehung der Marke Metzendorf in Bronze
 
Im Jahr 2015 machten die Mitglieder der Metzendorf Gesellschaft e.V. bei einer Führung durch das Haus Haardteck im Paulusviertel in Darmstadt eine interessante Entdeckung. Unter dem mit Efeu überwucherten Treppenaufgang aus Sandstein kam der steinmetzmäßig wunderschön gestaltete Grundstein zum Vorschein, den die Enkelin von Heinrich Metzendorf, Frau Bärbel Metzendorf-Belka, die 2017 verstorben ist, damals noch eigenhändig vom Efeu befreite. Dabei handelte es sich um das erste in Stein gehauene Namenszeichen von Heinrich Metzendorf mit den künstlerisch gestalteten Initialien H. M.
Das dieses Monogramm erstmals am Haus Haardteck in Darmstadt auftauchte, läßt auf die besondere Bedeutung dieses Gebäudes für den Architekten Heinrich Metzendorf (1866-1923) schließen:  Durch den Bau der Villa Haardteck 1898 wurde Großherzog Ernst-Ludwig von Hessen und bei Rhein auf den Baumeister der Bergstrasse aufmerksam und verlieh ihm 1899 den Titel des Professors ehrenhalber.  Prof. Frank Oppermann, der 1. Vorsitzende der Metzendorf Gesellschaft e.V., weist ausserdem auf die zentrale Bedeutung des „Professorenstücks“ in der baukünstlerischen Entwickung  des Architekten Heinrich Metzendorf vom Historismus zum heimatbezogenen Landhausstil hin: Die historisierende,  burgenartige Form der Villa im ersten Entwurf des Baumeisters der Bergstraße weicht 1898 einer harmonischeren fast idyllischen Neugestaltung mit eher heimatbezogenen Stilelementen, die fortan das Markenzeichen von Metzendorf sein sollte. Das Haus Haardteck reiht sich ein in eine Kolonie von Villen, die gemäß dem Bebauungsplan des Architekten und Hochschullehrers Prof. Friedrich Pützer (1871-1922)  rund um die Pauluskirche um die Jahrhundertwende entstanden sind. Metzendorf hatte die Villa Haardteck im Auftrag der Familie MERCK  erbaut, daher wurde das Gebäude auch im Volksmund „Pillenburg“ genannt.
Die Schülerinnen und Schüler der Heinrich Metzendorf Schule in Bensheim erstellten von dem Metzendorf-Monogramm Bleistiftzeichnungen, machten Fotografien und erfassten das Namenszeichen von Heinrich Metzendorf mit einem 3-D-Scanner. Daraufhin war es möglich die Initialien in eine CAD-Zeichnung zu übertragen und mit einem 3-D-Drucker eine Gussvorlage für einen Bronzeguß herzustellen.  Die beschriebene besondere symbolische Bedeutung des Metzendorf-Namenszeichens führte dazu das Monogramm als Logo der Metzendorf Gesellschaft e.V. zu übernehmen.  Das Logo soll nun  als die „Marke Metzendorf“ möglichst viele Bauten von Heinrich Metzendorf, die in ihrer spezifischen Bauweise die reizvolle Kulturlandschaft an der Bergstraße geprägt haben, kennzeichnen. Ein Schüler bringen die Metzendorfmarken fachgerecht an die Hausfassaden der Metzendorfbauten aus Naturstein an.

Die Metzendorf Marke ist nun das Vereinslogo der Metzendorf Gesellschaft für Architektur und Denkmalschutz e. V.
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü