2012 - Metzendorf-Gesellschaft

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2012

Veranstaltungen > Archiv

Exkursion der Metzendorf  Gesellschaft zur Margarethenhöhe in Essen

Zum 2. Mal hatte die Metzendorf Gesellschaft interessierte Bürger zu einer Exkursion zur Gartenstadt Margarethenhöhe in Essen eingeladen. Die Margarethenhöhe in Essen ist das Hauptwerk des Bensheimer Architekten Prof. Dr. Georg Metzendorf (Heppenheim 1874 – 1934 Essen), dem jüngeren Bruder von Prof. Heinrich Metzendorf (Heppenheim 1866 – 1923 Bensheim).

Anlässlich des 200. Geburtstags des Stahlkönigs Alfred Krupp (1812-1887) wird zur Zeit im Ruhr Museum in Essen eine große Sonderausstellung zum Thema „200 Jahre Krupp. Ein Mythos wird besichtigt" gezeigt. Ein Teil dieser Sonderausstellung ist dem berühmten Sozialwerk der Fa. Krupp gewidmet mit dem Titel „Die Gartenstadt Margarethenhöhe" und ist im „Kleinen Atelierhaus" auf der Margarethenhöhe zu sehen. Die Ausstellung, die maßgeblich vom Enkel Georg Metzendorfs Dr. Rainer Metzendorf zusammengestellt wurde, gibt einen Einblick in den Lebensalltag der Bewohner der Margarethenhöhe sowie eine Übersicht zur Bau- und Entwicklungsgeschichte. Diese Wohnsiedlung, die von Margarethe Krupp, der Ehefrau  Alfred Krupps  gestiftet wurde, gilt als eine der bedeutesten Siedlungen der internationalen Gartenstadtbewegung.

1908 erhielt der Bensheimer Architekt Georg Metzendorf von der  „Margarethe- Krupp-Stiftung für Wohnungsfürsorge" den Auftrag eine Wohnsiedlung zu konzipieren und damit preisgünstigen  Wohnraum für  „minderbemittelte Klassen" zu schaffen. Als „minderbemittelt" verstand man nicht die „unbemittelte Arbeiterschafft", sondern jene Werkmeister, Angestellte und Beamte, die über ein regelmäßiges Einkommen verfügten, welches jedoch nicht für den Eigenheim-Erwerb ausreichte.

Von 1909  bis 1934 wurde nach den Plänen von Georg Metzendorf auf einem Gelände von 130 Hektar eine Stadt mit ca. 1660 Wohneinheiten für etwa 5250 Menschen erstellt. Dabei konzipierte Metzendorf einen „variabelen Typengrundriss",
einem Vorläufer des späteren sozialen Wohnungsbau-Grundriss. Alle Wohnungen verfügten bereits jeweils über eine „kombinierte Heizungs- und Kochanlage", eine sog. „Spülküche" mit Badewanne, Waschbecken und Waschofen sowie einem eigenen WC. In einer Musterwohnung, die mit Original-Metzendorf-Möbeln ausgestattet ist, konnten sich die Exkursionsteilnehmer in diese Zeit um 1910 zurückversetzten.

Neben dem anschaulichen Einblick in Wohn- und Lebensformen der deutschen Industriearbeiterschaft vor 100 Jahren bot sich für die Exkursionsteilnehmer als besonderes Highlight auch ein Einblick in die Wohn- und Lebensformen  der Unternehmer- Familie Krupp von Bohlen und Halbach. Mit der Besichtigung der berühmten und geschichtsträchtigen  „Villa Hügel" in Essen fand die architektonische Zeitreise der Metzendorf-Freunde einen gebührenden Abschluß.


(1987 unter Denkmalschutz gestellt, gehört die Margarethenhöhe im Ruhrgebiet zum festen Programm der „Route der Industriekultur". Seit 2005 laufen Bemühungen, die Gartenvorstadt Margarethenhöhe in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufzunehmen. )

Gez:
Dr. Angela Forberg, Darmstadt den 27.09.2012


Exkursion der Metzendorf Gesellschaft am 22./23. September 2012 nach Essen

Programmablauf
Samstag, der 22.09.2012   

8.00 Uhr:                        Abfahrt mit Kleinbus ab Busparkplatz am Hbf Bensheim Kleiner Imbis nach Ankunft in Essen

12.30 Uhr  - ca. 15.30 Uhr    90 minütige Führung über die Margarethenhöhe mit Besichtigung der Sonderausstellung des Ruhrmuseums im „Kleinen Atelierhaus" über das berühmte Sozialwerk der Fa. Krupp mit dem Titel „Die Gartenstadt Margaretenhöhe" (von Dr. Rainer Metzendorf mitgestaltet) sowie Besichtigung der Musterwohnung. Anschließend Kaffeepause auf der Margarethenhöhe.

16.00 Uhr bis 16.40 Uhr     Besichtigung der Villa Hügel

17.00 Uhr            Ein-checken im Hotel in der Essener Innenstadt

18.30 Uhr       Gemeinsames Abendessen in der Essener Innenstadt, Danach Spaziergang durch die Essener Innenstadt zum Dom. Optional: Dom-Abendführung, Besichtigung des Domschatzes (berühmte Madonnenfigur)

Sonntag, der 23.09.2012   

8.30 Uhr - 9.30 Uhr          Gemeinsames Frühstück

10.30 Uhr – 12.30 Uhr       Besuch des Ruhrmuseums / Zeche  Zollverein Führung durch die Sonderausstellung „200 Jahre Krupp – ein Mythos wird besichtigt"

12.30 Uhr                         Mittagessen: Casino Zollverein o. Cafe Kohlenwäsche
                                    
bis 16.00 Uhr                    Danach Gelegenheit zum Spaziergang zu den  weiteren Sehenswürdigkeiten und Ausstellungen auf dem Areal rund um die Zeche Zollverein.

16.30 Uhr – ca. 20.00 Uhr  Rückfahrt nach Bensheim . Rückankunft ca. 20.00 Uhr

Am Eingangstor zur Magarethenhöhe in Essen

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Liebe Freunde der Metzendorf Gesellschaft,

wir möchten Sie aufmerksam machen auf eine Ausstellung, die zur Zeit noch bis zum 16. September 2012 im DEUTSCHEN ARCHITEKTURMUSEUM in Frankfurt am Main zu sehen ist mit dem Titel

„Das Architekturmodell - Werkzeug, Fetisch, kleine Utopie"

In derweltweit ersten Ausstellung zur Entstehung und Verwendung von Architektur-modellen sind über 300 Architekturmodelle des 20. und 21. Jahrhunderts zu sehen, wie zum Beispiel die bronzene Version des berühmten New Yorker Seagram-Hoch-hauses von Ludwig Mies van der Rohe oder das Modell des Bundeskanzleramts der Architekten  Axel Schultes und Charlotte Frank.

Im Rahmen dieser Ausstellung durften auch Schüler und Studenten Architektur-modelle einreichen. Vom 25.08. bis zum 07.09.2012 ist auch das Modell der Metzendorfhäuser am Metzendorfplatz in Bensheim, im Maßstab 1: 50  ausgestellt.
Dieses Architekturmodell wurde von einem Schüler der Heinrich Metzendorf Schule 2010 gebaut.

Übrigens: Vom 24. bis 26.08.2012 findet das Muesumsuferfest in Frankfurt/ M. statt.

Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 43, 60596 Frankfurt am Main      www.dam-online.de

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Einladung:

Liebe Freunde der Metzendorf-Gesellschaft,

auf Anregung von Dr. Rainer Metzendorf plant die Metzendorf-Gesellschaft im September 2012 zum 2. Mal eine Exkursion zu der von Georg Metzendorf geplanten  Gartenstadt Margarethenhöhe in Essen. Anlässlich der Zweihundertjahrfeierlichkeiten der Fa. Krupp finden 2012 verschiedene interessante Ausstellungen auf der Margarethenhöhe statt.
Als Termin für diese Reise ist der 22./23. September 2012
vorgesehen. Geplant ist eine Führung über die Margarethenhöhe mit
Dr. Rainer Metzendorf. Außerdem soll die Zeche Zollverein, das Folkwangmuseum und die Villa Hügel besucht werden.
Die Anreise erfolgt mit Bus, eine Übernachtung in einem Hotel in der Innenstadt von Essen ist vorgesehen. Die Kosten betragen pro Person voraussichtlich ca. 150,- Euro. Nähere Informationen zum Hotel und dem genauen Ablauf der Exkursion,  können wir erst nach Feststellung der genauen Teilnehmerzahl  mitteilen.  Da wir kein professionelles Reisebüro sind, sondern eine private Interessengemeinschaft,
bitten wir hierfür um Ihr Verständnis.
Sollten Sie also Interesse haben an dieser Reise teilzunehmen, melden Sie sich bitte

bis zum 20. Mai 2012

unter der angegebenen E-mail-Adresse verbindlich an.

metzendorf-gesellschaft@web.de  


Bensheim, den 05. Mai 2012   
für die Metzendorf Gesellschaft
Dr. Angela Forberg
          
        Termine 2012/ 2013


Liebe Freunde der Metzendorf-Gesellschaft,

nachfolgend haben wir mehrere interessante Veranstaltungs-hinweise zum Thema Architektur und Kunst der Jahrhundertwende zusammengestellt. Sollten Sie Interesse haben an einem oder mehreren Veranstaltungen teilzunehmen, könnten wir Fahrtgemeinschaften bzw.
einen gemeinsamen Treffpunkt organisieren.
Bitte melden Sie sich unter der angegebenen E-mail-Adresse:

metzendorf-gesellschaft@web.de  


20.05.2012   Darmstädter Jugendstiltage (18.-20.05.2012)
                     13 u. 16 Uhr: Teekultur im Jugendstil im Hause Olbrich

31.05.2012   18 Uhr Ausstellungseröffnung 400 Bauaufnahmen h_DA, Prof. Oppermann

16.06.2012   Tag der Offenen Gärten, Buchschlag bei Frankfurt

02.09.2012   Ausstellungseröffnung „Jugendstil in Starkenburg“ Dreieichenhain.

08.-09.09.2012  Jugendstilfestival Bad Nauheim mit Kunsthandwerkermarkt.
                           Sachkundige Führung kann organisiert werden.

22.-23.09.2012 Exkursion der Metzendorf-Gesellschaft z.  Margarethenhöhe in Essen

April 2013 Optional: Jugendstil-Exkursion der Metzendorf-Gesellschaft nach Weimar
                               anlässlich des Van-de-Velde-Jahres 2013 in Thüringen.

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü